您现在的位置: 外语爱好者网站 >> 德语 >> 德语资料 >> 正文

德语课程Alles Gute4

作者:佚名    文章来源:本站原创    更新时间:2014-1-23

德语课程Alles Gute4FOLGE 13 Es wird bald regnen
Text A 1 Martin: Guten Tag, meine Damen und Herren! Puh..ist das ein hei?er Tag heute! Melanie, die Sonne scheint. Warum tr?gst du einen Regenmantel und einen Schirm? Melanie: Martin: Melanie: Max: Melanie: Max: Melanie: Max: Melanie: Es wird bald regnen! Aber jetzt regnet es nicht. Jetzt ist es hei?! Stimmt! Jetzt regnet es nicht. Aber es wird bald regnen! Ein Regenmantel? Ein Schirm? Die Sonne scheint, Melanie! Es ist sch?nes Wetter! Es wird bald regnen. Und es wird ein Gewitter geben. Ich brauche keinen Schirm. Es wird nicht regnen! Es wird bald regnen! Melanie! Jetzt kannst du mir deinen Schirm geben! Warum? Du brauchst doch keinen Schirm, Max! Tschü? Max!

2 Max: Melanie: Max: Melanie: Max: Wer wird gleich kommen? –Ah...die neue Sekret?rin! Ja...bitte! Ich hoffe, Dass ich hier richtig bin. Sie sind doch der Direktor? Ja, ich bin der Direktor. Tag! Ich bin die neue Sekret?rin. Ist das mein Schreibtisch? Nein! Nein! Nein! Das hier ist Ihr Schreibtisch. Ja, Fr?ulein Melanie! Ich hoffe, dass es Ihnen bei uns gef?llt. Melanie: Das hoffe ich auch. Ja, ich hoffe auch, dass es mir bei Ihnen gef?llt. Ich hoffe doch, dass die Musik nicht st?rt! Max: Doch, Fr?ulein Melanie! Ich wünsche nicht, dass Sie hier Musik h?ren! Ich wünsche, dass Sie hier arbeiten. Melanie: Arbeiten? Sie wünschen, dass ich hier arbeite? Mir gef?llt es bei Ihnen nicht. Auf Wiedersehen, Herr Direktor!

外/语/爱/好/者-德/语

3 Melanie: Max! Nicht so laut! Bitte Max! Du wirst immer lauter! Ja, Max, gut! Nein, schlecht! H?r auf, Max! Du wirst immer schlechter. Du wirst nie ein gro?er Geiger! Nie! Max – dein Spiel ist sch?n! Du – es wird immer sch?ner. Max! Du wirst doch noch ein gro?er Geiger. Text B 1 Dieter Rixner: Morgen! Kollegen: Morgen! Morgen! Ein Kollege: Der Einlegerplatz ist belegt. Anderer Kollege: Rixner: Rollenband 12 – 1 bitte freihalten.(legen) Rollenband 12 – 1 bitte freihalten. Habt ihr den Fehler gestern gefunden? Ein Kollege: Ja. Alles in Ordnung. Es war nur eine Kleinigkeit. Rixner: Kollege: Prima! Ich habe mir gedacht, dass wir... 2 Brechtel: Rixner: Brechtel: Rixner: Brechtel: Rixner: Brechtel: Rixner: Der Rixner kommt. Was ist denn das? Das hat mir eben die Sekret?rin vom Chef gegeben. Die Sekret?rin vom Chef? Ja. Sie sagte, dass es für Sie ist. Für mich? Wieso denn für mich? M?chten Sie, dass ich es wieder zurückbinge? Nein, nein! Ich werde es gleich aufmachen. Was kann denn im Paket drin sein? Es ist sicher ein Irrtum. Seiboldt: Es ist kein Irrtum, Herr Rixner. Hier steht... ?Für Dieter Rixner pers?nlich!“ Heese: Rixner: Brechtel: Rixner: Machen Sie es doch endlich auf! Ja, ja. Ich werde es schon aufmachen, Frau Heese. Wir werden immer neugieriger., Herr Rixner... Ja, ja, was ist denn mit dem Roboter? 3 Seiboldt: Brechtel: Rixner: Sieger: Heese: Rixner: Jetzt wird es spannend! Ich hoffe, dass etwas sehr Sch?nes für Sie darin ist. Das hoffe ich auch. Es wird immer spannender! Ja, tats?chlich. Ich werde immer neugieriger. ?Vielen Dank für den Parkplatz. Eva Rake.’ Jetzt regnet es nicht. Aber es wird bald regnen. Ich hoffe, dass es Ihnen bei uns gef?llt. Ich hoffe, dass die Musik nicht st?rt. Ich wünsche nicht, dass Sie hier Musik h?ren. Du wirst immer lauter. Es wird immer sch?ner. Du wirst ein gro?er Geiner.

FOLGE 14 Würden Sie mir bitte helfen?

Text A 1 Martin: Guten Tag, meine Damen und Herren! Würdest du bitte die Tür schlie?en, Amelie? Würdest du bitte die Tür schlie?en, Max? Danke! Max: Amelie: Max: Amelie: Max: Amelie: Würden Sie mir bitte das Buch dort geben? Das dort? Ja. Würden Sie es mir bitte geben? Ja, ich hole es Ihnen. Würden Sie mir bitte helfen? Ich würde Ihnen gerne helfen. Nur – wie? Helfen Sie mir!

2 Max: Amelie: Max: Amelie: Max: Amelie: Max: Amelie: Max: Amelie: Max: Nun sind wir ein Jahr verheiratet! Ja, das müssen wir feiern. Ich habe ein Geschenk für dich. Ein Hut! Gef?llt dir der Hut nicht? Nein! Die Farbe des Hutes gef?llt mir nicht. Eine Kette! Gef?llt dir die Kette nicht? Nein. Die Form der Kette gef?llt mir nicht. Oh, dann nehme ich die Kette! Mir gef?llt die Form der Kette! Gut, dann nimm du die Kette! Ja, nimm sie! Dann trage ich den Hut. Mir gef?llt die Farbe des Hutes. Amelie: Gut! Dann trag du den Hut! Ja, trag ihn!

Text B 1 Ute: Christine: Klaus: Salzburg, noch 58 KiloMeter. Wie lange fahren wir noch, Papa? In einer halben Stunde sind wir in Salzburg.

2 Christine: Eine Stunde, Papa. Eine halbe Stunde bis Salzburg und eine halbe Stunde durch die Stadt. Klaus: Und wir haben da schon einen Parkplatz. Würdest du bitte die Tür zumachen, Christine? Christine: Aber ja, Papa.

3 Ute: Christine: Klaus: Fabian: Oliver: Es ist die Salzach. Seht mal, eine Brücke nur für Fu?g?nger! Kommt, la?t uns gehen! Wohin? Auf der anderen Seite ist das Schloss Mirabell. Wir sind hier, da ist die Altstadt mit der Getreidegasse. Klaus: Ute: Oliver: Klaus: Ja, da würde ich gerne Fotos machen. Wir k?nnen uns die Stadt ansehen und dann essen gehen. Ich würde liber erst essen gehen und dann die Stadt ansehen. Wie immer! Wir sind in Salzburg, der Stadt Mozarts und Oliver würde lieber erst essen gehen. Fabian: Ich würde lieber allein losgehen. Ich m?chte mir etwas anderes anschauen als ihr. Ich m?chte... Ute: Fabian: Klaus: Du würdest lieber allein losgehen und Schallplatten kaufen. Wir k?nnen uns doch trennen und dann zum Essen treffen. Nein, wir bleiben alle zusammen. Sonst verlieren wir uns, Christine: Ute: Klaus: Nun, kommt schon. Kommt, la?t uns gehen, sonst stehen wir um 12 noch hier. Moment!

4 Klaus: Christine: Klaus: Christine! Hier bin ich. Würdest du dich bitte da hinstellen?

5 Klaus: Ute: So, bitte stehenbleiben! Mehr nach links. Du, Klaus! Fabian hat eigentlich recht. Jeder von uns hat andere Interessen. Ich würde mir lieber die Stadt alleine ansehen.

6 Klaus: Ute: Oh, Ute! Würdest du bitte einmal stillstehen? Du würdest am liebsten nur Fotos machen. Und ich würde mir gerne die Stadt ansehen. Fabian: Oliver: Ich auch. Ich will was anderes sehen als ihr. Ja, ich auch. Ihr k?nnt uns ruhig alleine gehen lassen!

7 Klaus: Oliver: Ute: Christine: Klaus: Christine: Klaus: Ute: Ein Foto noch, und dann k?nnt ihr gehen. Toll! Na, also... Ich will gar nicht alleine gehen. Ich auch nicht. Würdest du mich mitnehmen, Papa? Oh ja, ich brauche doch ein Fotomodell. Fabian, kauf ja keine Schallplatte! Spar dein Geld Oliver, wir gehen dann zusammen essen, kauf... Oliver: Ute: ...kauf dir ja nichts zu essen, spar dein Geld! Richtig. Iss nicht zu viel. Und du Christine, schau dir mit Papa die Sehenswürdigkeiten an. Pass auf, sie will immer nur in Boutiquen gehen. Klaus: Jeder von uns hat eben andere Interessen! Moment! So, wir k?nnen uns dann um 12 am Auto treffen.

8 Klaus: Tourist: Neger: Klaus: Entschuldigen Sie bitte! Würden Sie mir bitte helfen? Ist hier das Mozarthaus? I’m sorry sir. I don’t speak any german. Da ist das Mozarthaus. Danke! Christine, da ist das Mozarthaus.

9 Ute: Klaus: Fabian: Oliver: Christine: Klaus: Ute: Fabian: Oliver: Christine: Klaus: Na so was! Klaus! Christine! Oliver, Fabian, Ute. Alle da! Ach, ihr seid auch da. Wir wollten uns doch am Auto treffen! Ich dachte, ich schau mal, wo Mozart geboren ist. Das Haus wollte ich auch sehen. Aha! Und ihr habt alle andere Interessen als ich! Wohl doch nicht! Das ist für dich. Ich habe keine Schallplatte gekauft, sondern ein Geschenk für dich. Ich habe auch was für dich! Jetzt darfst du sehen, was ich vorhin gekauft habe. Bitte. Würdet ihr mir bitte helfen? Würden Sie mir bitte helfen? Dann trage ich den Hut. Ja, trag ihn! Dann nehme ich die Kette. Ja, nimm sie! Ein Hut! Die Farbe des Hutes gef?llt mir nicht

[1] [2] 下一页

德语课程Alles Gute 祝你好运1-4课
德语课程Alles Gute 2教学视频
德语课程Alles Gute 3
德语课程Alles Gute 3B
德语课程Alles Gute5视频

德语课程Alles Gute4
  • 上一篇文章: